Deutsch

 

Über uns

Der freiwillige Bund der ländlichen Gemeinden der Marienbader Mikroregion (weiterhin „Bund“) vereinigt ländliche Gemeinden im Umkreis von Marienbad, nämlich: Dolní Žandov, Drmoul, Lázně Kynžvart, Stará Voda, Trstěnice, Tři Sekery, Valy, Velká Hleďsebe, Vlkovice und Zádub-Závišín.

Der Bund wurde nach § 46 und dem nachfolgenden Gesetz Nr. 128/2000 GBl. [cz] über Gemeinden (Gemeindeordnung) in gültiger Fassung gegründet und wird also als öffentlich-rechtliches Subjekt betrachtet.

Gegenstand der Tätigkeiten und Ziel des Bundes sind die Zusammenarbeit der Gemeinden, die Wahrung und Durchsetzung gemeinsamer Interessen im Rahmen einer vielseitigen Entwicklung der Marienbader Region (Umwelt,  Territorialplanung, Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen, Wohnen, Schulwesen, Freizeitmöglichkeiten, Verkehr, Fremdenverkehr, Denkmalspflege, Informatik, u.a.), die Sicherung eines koordinierten Vorgehens der Gemeinden bei der vielseitigen Entwicklung der Region (besonders beim Erreichen der optimalen Entwicklung der ländlichen Gebiete und der Einhaltung der Prinzipien des andauernden Aufschwungs), Konzentration von Kräften und Mitteln bei der Durchsetzung von Vorhaben, die wegen ihres Umfangs und ihrer Bedeutung die Möglichkeiten der einzelnen Mitglieder überschreiten, die Gewährleistung entsprechender Finanzmittel eingeschlossen.

Der Bund entstand mit der Registrierung auf dem Gemeindeamt der Karlsbader Region am 27.11.2003.

 

Arbeit für die Mitgliedergemeinden des Bundes und Realisierung gemeinsamer Projekte

In der Gegenwart besteht die vorwiegende Tätigkeit des Bundes in der Erschließung von Finanzmitteln für die Entwicklung der Marienbader Region (Subventionsmanagement). Es überwiegen Projekte für die einzelnen Gemeinden des Bundes (ca. 75%), den bis jetzt kleineren Teil (ca. 25%) machen gemeinsame Projekte aus.

Einen kleineren Teil der Arbeit stellt die Arbeit für organisierte oder angelegte Mitgliedergemeinden und für NGO (nichtstaatliche gemeinnützige Organisationen) dar, die auf dem Boden des Bundes wirken.

Die Zusammenarbeit im Rahmen des Bundes ermöglicht es, das Handicap der kleinen Gemeinden auszugleichen, denen weder personelle noch finanzielle Resourcen zur Verfügung stehen, um eigenständige Projekte zu realisieren.

 

Mitgliedergemeinden:

 

Dolní Žandov  

 Identifikationsnr.*: 00 25 39 10, Dolní Žandov 36, 350 02 Dolní Žandov

Drmoul  

 Identifikationsnr.: 00 25 39 28, Plzeňská 181, 354 72 Drmoul

Lázně Kynžvart  

 Identifikationsnr.: 00 25 40 29, Náměstí Republiky 1, 354 91 Lázně  Kynžvart

Stará Voda  

 Identifikationsnr.: 00 57 27 48, Stará Voda 88, 353 01 Mariánské Lázně

Trstěnice  

 Identifikationsnr.: 00 25 42 74, Trstěnice 85, 353 01 Trstěnice

Tři Sekery  

 Identifikationsnr.: 00 25 43 04, Tři Sekery 82, 354 73 Tři Sekery

Valy  

 Identifikationsnr.: 00 57 27 81, V Lukách 21, 353 01 Mariánské Lázně

Velká Hleďsebe  

 Identifikationsnr.:  00 57 27 56, Plzeňská 32, 354 71 Velká Hleďsebe

Vlkovice  

 Zádub-Závišín  

 Identifikationsnr.: 00 57 27 64, Vlkovice 21, 353 01 Mariánské Lázně

 Identifikationsnr.: 00 57 27 72, Zádub 92, 353 01 Zádub-Závišín

 

*Identifikationsnr. ist mit der deutschen Steueridentifikationsnummer (StID.) vergleichbar

 

Die kleinste Gemeinde des Bundes ist die Gemeinde Vlkovice (125 Einwohner), die größte Velká Hleďsebe (2200 Einwohner). Im Ganzen leben ca. 8500 Menschen auf dem Gebiet des Bundes. Die bedeutende Kurstadt Marienbad, von der sich der Name des Bundes ableitet, hat vergleichsweise 14.300 Einwohner. Die Größe des Bundes ist im Rahmen der Tschechischen Republik durchschnittlich. Der eine  Teil der Gemeinden hat den Charakter einer Vorstadt, der andere Teil einen typisch ländlichen, der strukturell von der großen Bevölkerungsmigration nach dem 2. Weltkrieg belastet ist.

 

Das Management des Bundes

Hauptversammlung und Exekutivrat des Bundes

(Bemerkung: Jede Gemeinde hat ihren Vertreter in der Führung, bisher handelte es sich immer um den Bürgermeister)

 

Dagmar Strnadová, Vorsitzende des Exekutivrats, tri-sekery@seznam.cz

Ing. Eliška Stránská, stellvertretende Vorsitzende des Exekutivrats, oudolnizandov@seznam.cz

 

Mgr. Vladislava Chalupková, Mitglied des Exekutivrats, obec.drmoul@seznam.cz

Miloslav Pernica, Mitglied des Exekutivrats,  starosta@laznekynzvart.cz 

Eva Procházková, Mitglied des Exekutivrats,   ou.stara_voda@tiscali.cz 

Helena Repíková, Mitglied des Exekutivrats,  ou.trstenice@tiscali.cz 

Quido Vlk, Mitglied des Exekutivrats,  obecvaly@seznam.cz 

Ing. Jaroslava Brožová  Lampertová, Mitglied des Exekutivrats,  starosta@obecvh.cz 

Helena Klesnilová, Mitglied des Exekutivrats, starosta@vlkovice.cz

Jitka Otradovcová, Mitglied des Exekutivrats, starostka.zadub@seznam.cz

 

Aufsichtsrat

 

Věra Stiborová, Mitglied

Ing. Otakar Born, Mitglied

Tomáš Fictum, Mitglied

 

Geschäftsleitung des Bundes

Ing. Josef Švajgl, Tel.: +420 736 650 956, marianskolazensko@seznam.cz  

Michaela Hlínová, Tel.: +420 725 052 310, marianskolazensko.hlinova@seznam.cz

Daniela Morávková, Tel.: + 420 778 727 160, marianskolazensko.moravkova@seznam.cz

MA Jana Čížková, Tel.: +420 778 735 465, marianskolazensko.cizkova@seznam.cz

Blanka Prášková (Ökonomin, externe Zusammenarbeit), Tel.: 354 602 503, ekonom@obecvh.cz

 

Die Tätigkeiten der Manager des Bundes werden von der Karlsbader Region systematisch unterstützt.

 

Postanschrift:

Mariánskolázeňsko, dobrovolný svazek obcí  (Freiwilliger Gemeindebund)

Tři Sekery 157

354 73 Tři Sekery

Česká Republika

 

Sitz und Arbeitsstätte:

Průmyslová zóna Tři Sekery

Tři Sekery 157

354 73 Tři Sekery

IČ: 71 20 33 54

GPS Koordinaten Loc: 49°57'47.544"N, 12°38'11.883"E

 

Die kleine Industriezone Tři Sekery ist ein ehemaliges Militärobjekt, versteckt in den Wäldern zwischen Velká Hleďsebe und Krásná (Ortsteil von Tři Sekery). Zur Landkarte klicken Sie hier.

 

Mitgliedschaft in anderen Organisationen

1)      Der Bund ist ein Gründungsmitglied der örtlichen Aktionsgruppe MAS 21 o.p.s. (Bürgerliches Beratungszentrum), Identifikationsnr. 264 08 309. http://www.mas21.cz/.

Das Beratungszentrum verwirklicht vor allem den strategischen Plan LEADER im Rahmen der Initiative der EU LEADER.

2)         Im Jahre 2011 gründete der Bund als einziges Gründungsmitglied die nichtstaatliche gemeinnützige Organisation Mariánskolázeňsko, o.p.s. (Bürgerliches Beratungszentrum) Identifikationsnr: 291 14 161. http://www.marianskolazensko.net.

3)         Der Bund arbeitet mit der Karlsbader Region in verschiedenen Arbeitsgruppen zusammen.

 

Partnerschaften

Der Bund Mariánskolázeňsko verwirklichte bis jetzt keine größeren grenzüberschreitenden Projekte in Form von Zusammenarbeit, nur kleinere Projekte mit dem nahegelegenen Bayern (BRD). Trotzdem hat der Bund Interesse daran, partnerschaftliche Beziehungen zu knüpfen, idealerweise mit ähnlich gelegenen Regionen.

Momentan haben wir Interesse daran, die Zusammenarbeit in den folgenden Bereichen zu erweitern:

·         Destinationsmanagement

·         Individueller Fremdenverkehr und Tourismus

·         Erschließung und Schutz von Quellen

·         Fahrradtourismus

·         Allgemeine Modelle der Zusammenarbeit von kleinen Gemeinden (Regionalmanagement)

·         Umweltschutz

 

Vorstellung des bedeutendsten gemeinsamen Projektes des Freiwilligen Gemeindebundes Mariánskolázeňsko

Aufbau für die örtliche Entwicklung von Mariánskolázeňsko (der Marienbader Region)

Das größte Projekt, das Mariánskolázeňsko im Jahr 2010 realisiert hat, trägt den Namen:

Aufbau für die örtliche Entwicklung von Mariánskolázeňsko.

 

Grundlegende Angaben zum Projekt:

Antragseinreichung: Jahr 2008

Dotationstitel: Regionales Operationsprogram NUTS II Nordwest, Unterstützungsbereich 2.1

Dotationsgeber: Regionalrat der Region „Zusammenhalt Nordwest“

Gesamtaufwand:  5 016 966,14 Kč

Gesamtausgaben: 4 990 189,33 Kč

Dotation: 4 615 925,13 Kč

Eigene Mittel: 374 264,00 Kč

Unterstützung der Karlsbader Region: 199 000,00 Kč           

Realisierung: bis zum 30. 6. 2011

Zielsetzung: Unterstützung der Region im Aufbau von Fähigkeiten, Entwicklungsprojekte vorzubereiten und zu verwirklichen

Hauptaktivitäten:  Unterstützung in der Vorbereitung von Studien, Unterlagen und technischen Dokumentationen von integrierten Projekten zur nachfolgenden Realisierung.

Zusätzliche Aktivitäten: Anregung örtlicher Subjekte und Einbeziehung der Öffentlichkeit an der integrierten Unterstützung der örtlichen Entwicklung

Bedeutendste Aktivität – Realisierung der Projektdokumentation über örtliche Kommunikation und der zusammenhängenden Infrastruktur von 8 Gemeindebünden.

Hauptthema – örtliche Kommunikation und zusammenhängende Infrastruktur 

Öffentlichkeitsarbeit – mittelfristiger Plan:

-          In Form von runden Tischen, Diskussionen, Verhandlungen mit Bürgern

-          Grundprinzipien

Thematischer Zugang

-          Fahrradverkehr

-          Erfahrungsaustausch

-          Zusammenarbeit von Schulen

-          Umweltschutz

Territorialer Zugang

-          Entwicklungspläne der Gemeinde und Entwicklungsplan des Bundes

-          Zusammenarbeit der Mikroregionen

 

Projektpartner:

 

-          Agentur für Projekt-und Dotationsmanagement der Karlsbader Region, p.o.
(Dotationsagentur Karlsbader Region)

-          AGRO & KOMBINÁT Dolní Žandov, spol. s r.o.
(Landwirtschaftliches Unternehmen)

-          AGRO & IGN, s.r.o.
(Landwirtschaftliches Unternehmen)

-          D-PRODUKT, s.r.o.
(Bedeutende örtliche Baufirma)

-          EUTIT s.r.o.
(Hersteller von Produkten aus geschmolzenem Basalt)

-          Geschützte Werkstätten Joker o.s.
(Nichtstaatliche gemeinnützige Organisation, die geschützte Werkstätten betreibt)

-          Kotec o.s.
(Nichtstaatliche gemeinnützige Organisation, die sich Bürger annimmt, die vom Ausschluss aus dem sozialen Leben bedroht sind)

-          MAS 21, o.p.s.
(Örtliche Aktionsgruppe, die in der Region wirkt)

-          Město Mariánské Lázně
(Das Zentrum unserer Region)

-          MĚSTSKÁ DOPRAVA Mariánské Lázně s.r.o.
(Betreiber des öffentlichen Verkehrs in Marienbad und in den Gemeinden in der Umgebung)

-          Městské muzeum Mariánské Lázně
(Städtisches und regionales Museum)

-          Sdružení Krušné Hory – západ
(Bürgervereinigung, die im nahegelegenen Erzgebirge wirkt)

-          Svaz tělesně postižených v ČR, o.s. Místní organizace Mariánské Lázně
(Nichtstaatliche gemeinnützige Organisation, die Menschen mit Handicap vereinigt)

-          Svazek obcí INTEGRO – Západ Českého středohoří – Poohří
(Gemeindebund, der in der benachbarten Region Usti wirkt)

-          Svazek obcí Kamenné Vrchy
(Naher Bund von Gemeinden, die bei Cheb wirken)

-          ZO ČSOP Kladská 
(Organisation des tschechischen Bundes der Umweltschützer der Region Kladsko)